PILICHOWSKI, LEOPOLD

PILICHOWSKI, LEOPOLD (1869–1933), Polish painter. Pilichowski left his native village of Zadzin for nearby Lodz, where he was helped by david frischmann , the Hebrew writer, who made it possible for Pilichowski to study in Munich. Later, he lived in Paris for a number of years, and in 1914 he moved to London. Pilichowski became a successful portraitist. He was filled with socialist and Zionist sentiments, and struggled to give pictorial expression to both. He painted the exploited wool dyers of Lodz, and the weary shopkeepers and artisans he met in London's Whitechapel. Many of his large pictures were crowded with pious Jews in a variety of moods and postures. His huge painting of The Opening of the Hebrew University in Jerusalem in 1925 has been frequently reproduced. Among the Jewish personalities he portrayed were bialik , einstein , Aḥad Ha-Am , nordau , and weizmann . (Alfred Werner)

Encyclopedia Judaica. 1971.

Look at other dictionaries:

  • Pilichowski, Leopold — (1869 1933)    Polish painter. Born in Zadzin, he lived in Lodz, Paris and London. He painted work scenes of wool dyers at Lodz, and shopkeepers and artisans in London s Whitechapel. He also executed portraits of Hayyim Nahman Bialik, Albert… …   Dictionary of Jewish Biography

  • Sukkot — Leopold Pilichowski: Sukkot, 1894/95, Jüdisches Museum, New York Sukkot (hebr. סֻכּוֹת oder סוּכוֹת, Plural von Sukka, סֻכָּה, deutsch Laubhütte, jiddisch Sukkes oder Sikkes) oder Laubhüttenfest ist eines der drei jüdischen Wallfahrtsfeste. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Glikl — Bertha Pappenheim im Kostüm der Glikl bas Judah Leib. Pappenheim, eine entfernte Verwandte Glikls, übersetzte und veröffentlichte im Jahr 1910 deren Memoiren. Schwarz weiß Reproduktion eines Gemäldes von Leopold Pilichowski aus dem Jahr 1925.… …   Deutsch Wikipedia

  • Glikl bas Juda Leib — Bertha Pappenheim im Kostüm der Glikl bas Judah Leib. Pappenheim, eine entfernte Verwandte Glikls, übersetzte und veröffentlichte im Jahr 1910 deren Memoiren. Schwarz weiß Reproduktion eines Gemäldes von Leopold Pilichowski aus dem Jahr 1925.… …   Deutsch Wikipedia

  • Glückel von Hameln — Bertha Pappenheim im Kostüm der Glikl bas Judah Leib. Pappenheim, eine entfernte Verwandte Glikls, übersetzte und veröffentlichte im Jahr 1910 deren Memoiren. Schwarz weiß Reproduktion eines Gemäldes von Leopold Pilichowski aus dem Jahr 1925.… …   Deutsch Wikipedia

  • Glückl von Hameln — Bertha Pappenheim im Kostüm der Glikl bas Judah Leib. Pappenheim, eine entfernte Verwandte Glikls, übersetzte und veröffentlichte im Jahr 1910 deren Memoiren. Schwarz weiß Reproduktion eines Gemäldes von Leopold Pilichowski aus dem Jahr 1925.… …   Deutsch Wikipedia

  • Glikl bas Judah Leib — Bertha Pappenheim im Kostüm der Glikl bas Judah Leib. Pappenheim, eine entfernte Verwandte Glikls, übersetzte und veröffentlichte im Jahr 1910 deren Memoiren. Schwarz weiß Reproduktion eines Gemäldes von Leopold Pilichowski aus dem Jahr 1925.… …   Deutsch Wikipedia

  • Mishpatim — (מִּשְׁפָּטִים Hebrew for “laws,” the second word of the parshah) is the eighteenth weekly Torah portion (parshah) in the annual Jewish cycle of Torah reading and the sixth in the book of Exodus. It constitutes Exodus 21:1–24:18. Jews in the… …   Wikipedia

  • Anna O — Bertha Pappenheim im Kostüm der Glikl bas Judah Leib Bertha Pappenheim (* 27. Februar 1859 in Wien; † 28. Mai 1936 in Neu Isenburg) war eine Frauenrechtlerin, jüdische Sozialpionierin und Gründerin des Jüdischen Frauenbundes. Bekannt wurde sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna O. — Bertha Pappenheim im Kostüm der Glikl bas Judah Leib Bertha Pappenheim (* 27. Februar 1859 in Wien; † 28. Mai 1936 in Neu Isenburg) war eine Frauenrechtlerin, jüdische Sozialpionierin und Gründerin des Jüdischen Frauenbundes. Bekannt wurde sie… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.